Mutter des toten Säuglings aus Wuppertal gefunden

Wuppertal/Die Herkunft des am Sonntag, den 12.11.2017, im Waldgebiet „In der Beek“, gegenüber der Bushaltestelle Falkenberg aufgefundenen Neugeborenen ist geklärt.

Symbolfoto: Solinger-Bote

Am vergangenen Wochenende meldete sich die Mutter des toten Mädchens bei der Kriminalpolizei. Es handelt sich um eine 16-Jährige aus Wuppertal. Sie hatte Anfang Oktober von Dritten unbemerkt das Baby entbunden und anschließend an der späteren Fundstelle vergraben.

Die Jugendliche befindet sich derzeit in Obhut der Erziehungsberechtigten.

„Die rechtsmedizinischen Untersuchungen sind derzeit noch nicht abgeschlossen“ so die ermittelnde Staatsanwältin Dr. Dorothea Tumeltshammer im Gespräch mit unserer Redaktion. „Aktuell sehen wir keinen dringenden Tatverdacht für ein Tötungsdelikt und somit auch keinen Haftgrund für die Mutter des Kindes“ so Dr. Tumeltshammer weiter.

 

Erstellt von am 04.12.2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.