Wahl“kampf“ in Ohligs gipfelte in großem Polizeieinsatz

Solingen/ Am späten Samstagvormittag kam es gegen 11.05 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz auf der Düsseldorfer Straße in Solingen-Ohligs.

Foto: © Archiv Solinger-Bote

Nachdem es zwischen den Teilnehmern von Infoständen zweier politischer Parteien (MLPD und AfD) zu lautstarken Äußerungen kam, konnte eine Eskalation der Lage nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei beorderte daraufhin ein massives Kräfteaufgebot – auch aus den Nachbarstädten – zur Einsatzstelle nach Ohligs.

Von den starken Polizeikräften wurden körperliche Auseinandersetzungen verhindert. Dabei kam es zu einfachen Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Beamten. Verletzt wurde niemand.

Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache hat der Staatsschutz der Kreispolizeibehörde Wuppertal übernommen.

Erstellt von am 16.09.2017.

Ein Kommentar Wahl“kampf“ in Ohligs gipfelte in großem Polizeieinsatz

  1. Dirk

    16/09/2017 bei 16:07

    Ich wohne in Ohligs und mein Neffe war bei dem oben geschilderten Vorfall als Augenzeuge anwesend. Die Leute am AfD stand wurden von den MLPD Kommunisten aufs Übelste per Megafon beschimpft und beleidigt , die AfD Leute jedoch haben sich absolut vorbildlich verhalten und sich nicht provozieren lassen.
    Hier und auch im Fokus online wird die Sache so dargestellt als hätten sich beide bekriegt . Das finde ich nicht korrekt!