Solinger Malerin wird in Süddeutschland gezeigt

Anlässlich des 80. Geburtstages der Solinger Künstlerin Bettina Heinen – Ayech, zeigt das Museum Villa Stahmer in der Zeit vom 13. 08. bis 21. 09. 2017 eine Retrospektive mit Werken der international agierenden Künstlerin.

Sommergewitter in Algerien von Bettina Heinen – Ayech

Die aktuelle Schau wird mit 120 Exponaten den Betrachter in einer spektakulären Reise von Skandinavien über das europäische Festland nach Algerien führen: Landschaften, Städte und Menschen, immer auf der Suche nach dem Licht. Seit bald 55 Jahren in Algerien lebend, ist die deutsche Künstlerin nun eine der bekanntesten Malerinnen des Landes . Die großen Museen des Landes besitzen Werke der Künstlerin. Ihr wurde in 2015 die Medaille des 1. Novembers verliehen und die Galerie des Kulturpalastes in Guelma wurde nach Ihr benannt.

Bettina Heinen – Ayech studierte an den Kölner Werkschulen und an den Kunstakademien München und Kopenhagen. Ihr wichtigster Lehrer war der Kunstmaler Erwin Bowien (1899 –1972), ein inniger Freund Ihrer Eltern.

Die „Plein Air“ Malerei, das Arbeiten in der Landschaft, ist ihr ein Bedürfnis. Jeder Tag bringt neue Farbtöne, neues Erkennen der Natur, in der
sich jede Phantasie und jeder Gedanke entwickeln lässt. Das Aquarell ist ihr die liebste Technik der Malerei. Sie möchte diese so weit bringen, dass man sie als solche vergisst und das Bild die Kraft eines Ölbildes, aber das Licht eines Aquarells hat. Ihre Gemälde wurden in über 100 Einzel- und
zahlreichen Gruppenausstellungen in Europa, Amerika und in Afrika gezeigt. Zahlreiche Kataloge und Filme erzählen Ihre Geschichte, die Künstlerin und ihr Werk fanden Eingang in Dichtung und Literatur.

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 13. August 2017, 11 Uhr im Museum Villa Stahmer Begrüßung durch den Ersten Stadtrat der Stadt
Georgsmarienhütte Karl-Heinz Plogmann Einführende Worte spricht Dr. Haroun Ayech, München

Erstellt von am 09.08.2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.