Kölner Seilbahn-Drama ! Feuerwehr rettet 65 Menschen

Köln/ Dramatische Szenen spielten sich am Sonntagnachmittag in der Seilbahnanlage der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) unweit des Kölner Zoos ab.

An einem Stützpfeiler auf der linksrheinischen Seite entgleiste das vordere Rad einer Seilbahngondel. Hierdurch verkeilte sich die Gondel und löste die Notabschaltung der Anlage aus. 65 Menschen, darunter 20 Kinder und Jugendliche, saßen in den Gondeln fest und mussten in einer stundenlangen Rettungsaktion von der Feuerwehr aus luftiger Höhe befreit werden.

Da der Großteil der Gondeln nicht mit Drehleitern erreicht werden konnte, zog die Feuerwehr Köln mehrere Höhenrettungstrupps u.a. aus Düsseldorf, Dortmund, Aachen und Gummersbach zusammen. Der Rettungsdienst und die Kölner Hilfsorganisationen sowie die DLRG-Wasserrettung und Spezialisten von RWE wurden ebenfalls zu diesem Großeinsatz alarmiert. Insgesamt waren an dem Einsatz fast 200 Einsatzkräfte beteiligt.

Am frühen Abend gegen 20.10 Uhr kam die erlösende Meldung aus dem Einsatzleitwagen der Kölner Feuerwehr: „Alle Personen wurden unverletzt aus den Gondeln gerettet“ so ein Sprecher der Kölner Feuerwehr vor Ort im Gespräch mit unserer Redaktion.

Auch die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker war zur Unglücksstelle geeilt. „Ich danke der Kölner Feuerwehr für ihren großartigen Einsatz und den vielen Einsatzkräften auch aus der Region, die uns Kölner unterstützten. Damit war eine schnelle Rettung der Passagiere möglich. Meine Gedanken waren bei den Kindern und Erwachsenen, die über viele Stunden mutig und geduldig ausharren mussten“ so Reker vor Ort an der Einsatzstelle.

Kurioserweise wurde vor einer Woche ein entsprechendes Unfallszenario an der Kölner Seilbahn im Rahmen einer Übung der Feuerwehr durchgeführt. Bei der am heutigen Tage verünglückten Gondel handelté es sich um die Übungsgondel aus der Vorwoche.

Die Kölner Seilbahn wird bis zur endgültigen Klärung des Sachverhaltes außer Betrieb bleiben. Im Laufe der Nacht soll durch Fachfirmen entschieden werden, auf welchem Wege die defekte Gondel geborgen werden kann und wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Alle Fotos: © by Lars Schulz

 

Erstellt von am 31.07.2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.