Solingen: Anwohnerin greift Polizisten an

Solingen/ Auf der Löhdorfer Straße in Solingen kam es gestern Morgen, gegen 02.50 Uhr, zu einer Verkehrsunfallflucht.

Bild: Archiv

Ein 37-jähriger Langenfelder fuhr mit seinem Seat gegen einen Zaun und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Er hinterließ einen Schaden von mehreren tausend Euro.

Während der Unfallaufnahme wurden die Polizisten von einer Anwohnerin und einem Bekannten, die den Unfallflüchtigen offenbar kannten, gestört. Beide waren alkoholisiert. Als die Frau (32 Jahre) einer Polizistin ins Gesicht schlug, wurde sie ins Gewahrsam gebracht;ebenso ihr 29-jähriger Bekannter.

Der Seat konnte im Rahmen der
Fahndung geparkt und verlassen an der Straße Am Siebels aufgefunden werden. Der Halter meldete sich ein paar Stunden später auf der Solinger Polizeiwache und räumte ein, das Fahrzeug gefahren zu sein.

Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Die beiden
Störenfriede wurden nach ihrer Ausnüchterung wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die 32-Jährige wird sich einem Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte stellen müssen. (am)

Erstellt von am 10.07.2017.