Solingen: Buschfeld bleibt als Gewerbegebiet im Regionalplan erhalten

Solingen/ Die Solinger Mitglieder des Regionalrates Waldemar Gluch (CDU) und Ulrich G. Müller (FDP) haben sich im Regionalrat für die Beibehaltung der Fläche Buschfeld als Gewerbe- und Industrieansiedlungsfläche (GIB) eingesetzt.

Ulrich G. Müller: „Buschfeld gehört zu den wenigen Flächen in Solingen, die aufgrund der Größe von 16,4 ha, einer geringen Geländeneigung und einer guten Erschließungsmöglichkeit ein wichtiges Potential für die gewerbliche Entwicklung der Stadt Solingen darstellt. Darauf sollten wir nicht verzichten.“

Dem ist der Regionalrat in seiner gestrigen Sitzung nach intensiven Beratungen in den vergangenen Wochen gefolgt.
So hat der Rat der Stadt Solingen auch in Zukunft noch die Möglichkeit zu entscheiden, ob die Fläche für eine Gewerbeansiedlung genutzt wird oder Grünfläche bleiben soll.
Waldemar Gluch: „Die Verabschiedung des Regionalplans in diesem Jahr hat auch für Solingen oberste Priorität, denn nur so können wichtige Baumaßnahmen umgesetzt werden.“

In der Dezember-Sitzung des Regionalrates soll der Regionalplan endgültig beschlossen werden. Er kann dann nach der Genehmigung durch die Landesplanungsbehörde im 1. Quartal 2018 in Kraft treten.

Erstellt von am 08.07.2017.