Drüöwer on Dronger

So oder ähnlich könnte man die Ehe für alle auch nennen. Für wen ist eigentlich ALLE gedacht?

Foto: Peter Nied

Zunächst einmal taugt der Begriff lediglich zu absoluter Vollverwirrung. Wirklich neu ist das ja nicht, wenn der eine Mann den anderen Mann heiraten möchte. Bei Frauen übrigens auch nicht. Aber dann heißt es: Platz für Stammtisch Spekulanten! Wer soll dann in Zukunft wen oder was heiraten können oder müssen? Der Vater die Oma oder die Katze den Goldfisch? Der Onkel den Neffen oder können sechs Nichten mit drei Ziegen zusammen leben, wenn die Hippen adoptiert sind?

Läuft alles aus dem Ruder oder wird es zur Normalität, wenn Frau Weidel von der AfD neben ihrer Frau noch mit einem Esel, nein, nicht Gauland, liiert ist?

Nein, es werden auch keine Gemeinschaften von dreißig Hells Angels und fünfzehn Bandidos im Keller des Polizeipräsidiums wohnen. Für ALLE heißt etwas ganz anderes. Man hat das so kompliziert benannt, um sich im Wahlkampf für die Wähler interessant zu machen. ALLE soll heißen: im Wesentlichen keine Hochzeit anders als bisher, nur dürfen wir jetzt alle ohne Ausnahme auch am 29. Februar heiraten. Aber mehr als eine Person, Lebewesen, sollte es schon sein.

Wir Solinger dürfen uns auf jeden Fall entspannen. Die Zwangsehe zwischen Solingern und Remscheidern wird es mit dem neuen Gesetz nicht geben.

Erstellt von am 02.07.2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.