Störchin informierte das Reich

Foto: Peter Nied

Als das AfD Megaphon Frauke Petry ihr Baby bekam, posaunte das ihre Kameradin Beatrix von Storch in der Öffentlichkeit aus. Korrekt müsste es heißen, die Störchin informierte das Reich. Baby und Petry, das wurde allgemein positiv aufgenommen. Babys, egal von wem, sind eben immer niedlich besetzt. Das hat dann auch die AfD Spitze ganz schnell geschnallt. Nun werden also die ganzen Damen der AfD schwanger und die Alten erzählen es der Öffentlichkeit.

Schwupp, steht die Partei richtig gut da. Ohne Inhalt und Programm poppt sich die AfD auf Umwegen in den Bundestag. Das wird allerdings nur so lange gut gehen, bis die erste Front-Frau ihren Spross Adolf nennt.

Das hat natürlich auch die Schulz SPD vernommen. Da die Sozis jedoch lieber als Verlierer punkten wollen, hat Martin das Konzept weg von der AfD anders gestaltet. Schön verlieren haben die Sozis ja gelernt. Die SPD wird nun jede Woche in Würselen ein Fußballturnier veranstalten. Die SPD wird, standesgemäß, immer verlieren und Herr Stegner wird das Ergebnis in der Öffentlichkeit verkündigen. Seinen Nebenjob bei Löwensenf hat er schon aufgegeben. Er darf also jetzt eine andere Flappe ziehen.

Lauter Eigentore bei den Roten und die AfD zieht mit Kinderwagen an ihnen vorbei.

Erstellt von am 10.06.2017.