In die Tonne gekloppt

Ein Kommentar von Peter Nied

Eben noch orientieren sich Politik und Bürger, ob es nun am Theater Rampe, Trampe oder Pampe heißt. Das Kapitel Zugang am Theater scheint nach dem Ende immer noch nicht zu Ende zu sein. Da kommt auch schon der nächste Schildbürgerstreich auf die Solinger zu. Was hatte man die GRÜNE Remmel Idee doch wie Sauerbier verkauft. Die braune Biotonne. Und mit Engelszungen hatte man die Bürger gelockt. Noch sei es freiwillig und es koste überhaupt nichts. Ja, da griff doch der kluge Solinger direkt zu.

Foto: Archiv

Foto: Archiv

Aufgrund der positiven Resonanz hat es sich die Politik aber wohl doch noch einmal überlegt. Und jetzt kostet die 14-tägige Leerung 55 Euro pro Tonne im Jahr. Ob die Tonne am Jahresende 2019 nicht auch noch zur Pflicht wird, steht in den Sternen. Was in einem Albtraum endete, zeigten bisher 644 Solinger Haushalte. Die bestellten die braune Biotonne ganz einfach, dafür jedoch sehr erbost, wieder ab.

Ob jetzt die wilden grünen Kippen wieder eine Renaissance erleben, bleibt abzuwarten. In Aufderhöhe und anderen Orten haben die wilden Grasabladestellen mit Einführung der Tonnen fast komplett nachgelassen. Nicht jeder Hausbesitzer wollte bis zum Grünschnittcontainer warten.

Erstellt von am 14.03.2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.