Solingen: Frau Holle zu Gast im Südpark

Solingen/ Wenn Oma und Opa und Mama und Papa unruhig auf den Stühlen hin und her rutschen, wenn die Kleinen in die Hände klatschen, dann hebt sich der Vorhang in Violettas Puppenbühne im Südpark.

2017_holle_2

Vergangenen Sonntag war Frau Holle zu Gast. Eigentlich ist die Handlung des Märchens ja lediglich der Spiegel unserer heutigen Gesellschaft. Verschlagenheit und Faulheit, die Gier nach Gold und eine echte Freundschaft zwischen Marie und dem Hahn sind hoch aktuell (Letzteres aus Sicht des Hahns). Zum Glück wissen das die kleinen Zuschauer aber noch nicht. Die riefen laut und aufgeregt der Ilse zu, was sie jetzt zu erledigen hat. Denn Ilse ist, im Gegensatz zu ihrer Schwester Marie, faul und extrem bequem. Selbst zum ausschlagen der Betten, was dann auf der Erde den Neuschnee ergibt, ist sie zu faul.

Die selbst gefertigten Puppen geben dem grauen Sonntagnachmittag eine Mischung aus gemütlicher Wärme und Erinnerung an die eigene Kindheit. Zum Schluss durften sich die kleinen Zuschauer aus den kleinen weißen Stühlen auch noch persönlich von Frau Holle verabschieden. Und der kleine Jonas brachte es auch gleich auf den Punkt:“Der Hühner war voll krass.“

Und am 19. März gibt es auch schon die nächste Aufführung im Puppentheater. Dann kommt Osterhase Kuschelnase in das Atelier. Aufführungen sind um 11 und um 16 Uhr.

Erstellt von am 20.02.2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.