Nach 50 Jahren: Peter Eberhard geht in Ruhestand

Solingen/ Ein Urgestein der Solinger Stadtverwaltung geht am 1. März in den verdienten Ruhestand: Peter Eberhard, der das Gymnasium Schwertstraße mit der Fachoberschulreife verließ, begann seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter im mittleren Dienst im August 1969. Seine erste Stelle trat er 1971 im Versicherungsamt an.

Administrative und soziale Themen prägten in den Folgejahren seine berufliche Laufbahn, die ihn unter anderem zum Hauptamt, zum Rechnungsprüfungsamt und zum Sozialamt führte. Dort baute er unter anderem 2003 das Jobcenter mit auf. Als langjähriger Leiter des Stadtdienstes Jugend war der Städtische Verwaltungsdirektor zuletzt für sechs Abteilungen und rund 490 Mitarbeiter verantwortlich, die unter anderem in den 16 städtischen Kindertagesstätten beschäftigt sind. Der Kindergarten-Ausbau stand bei Eberhard in den vergangenen Jahren besonders weit oben auf der Agenda – gehört die Klingenstadt doch zu den geburtenstärksten Großstädten in NRW. So hat er die erste Betriebs-Kita der Stadtverwaltung, die im Spätherbst auf dem Rathaus-Parkplatz eröffnen soll, mit initiiert.

Jetzt freut sich der 65-Jährige darauf, im Ruhestand mehr Zeit fürs Reisen, Wandern und Radfahren zu haben – und natürlich für die Familie.

Erstellt von am 20.02.2017.