Bethe-Stiftung verdoppelt Spenden für das Kinderhospiz Burgholz

Wuppertal/ Am 10. Februar, dem bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit, startet eine erneute Spendenverdopplungsaktion zugunsten des Bergischen Kinder- und Jugendhospizes Burgholz.

Foto: Kinderhospiz Burgholz

Foto: Kinderhospiz Burgholz

Die Bethe-Stiftung stellt dafür einen Förderbetrag in Höhe von 150.000 Euro zur Verfügung. Drei Monate hat die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land Zeit, Spenden zur Verdoppelung einzuwerben. Es werden alle Spenden, die unter dem Stichwort: „Verdopplung Bethe“ ab Freitag eingehen berücksichtigt. Ein für diesen Anlass gedrehter Film soll zum Mitmachen motivieren. Das Video ist ab 10. Februar auf der Facebook- und Internet-Seite des Kinder- und Jugendhospizes eingestellt.

Bitte helfen Sie mit und spenden Sie für die Kinder und Jugendlichen im Bergischen Kinderhospiz Burgholz

Spendenkonto der Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land

Stadtsparkasse Wuppertal:  IBAN DE 42 3305 0000 0000 9799 97      BIC WUPSDE33XXX
Stichwort: „Verdopplung Bethe“

Seit fast zwei Jahren betreut das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz nun bereits betroffene Familien. In dieser Zeit waren 709 erkrankte Kinder und Jugendliche an der Kaisereiche zu Gast, 25 Kinder verstarben.

Dank großzügiger Spenden war es 821 Eltern und 316 Geschwisterkindern möglich, die Zeit gemeinsam mit dem erkrankten Kind im Hospiz zu verbringen. Damit lag die Auslastung der Einrichtung im Jahr 2016 bei durchschnittlich 93 Prozent.

Die hohe Nachfrage betroffener Familien nach einem gemeinsamen Aufenthalt im Hospiz ergibt einen Spendenbedarf von rund 1 Million Euro jährlich. Die Spenden werden größtenteils für die Unterbringung und für die psychosoziale Begleitung der Familienangehörigen benötigt, da diese nur zu einem geringen Teil von den Kranken- und Pflegekassen übernommen werden. Ebenso ist die wichtige Begleitung der Familien nach dem Tod des Kindes nicht refinanziert.

Erstellt von am 07.02.2017.