Bund der Steuerzahler NRW hilft Senioren bei der Steuererklärung

Solingen/Düsseldorf Jedes Jahr rutschen Rentner neu in die Steuerpflicht, während tausende andere schon seit Jahren eine Steuerklärung einreichen. Die Unsicherheit ist bei ihnen allen groß: Wer muss überhaupt eine Steuererklärung einreichen – und geht das noch auf Papier oder nur noch elektronisch?

Money3

Viele Senioren fragen sich das, zumal die Finanzämter die Formulare für die Steuererklärung nicht mehr automatisch verschicken. Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um die Steuererklärung gibt die Broschüre „Steuererklärung 2016 für Senioren“, die der Bund der Steuerzahler NRW (BdSt NRW) kostenlos anbietet.

In seinem aktualisierten und komplett überarbeiteten Ratgeber erklärt der Verband, welche Formulare die Rentner ausfüllen, welche Belege sie dem Finanzamt vorlegen und bis wann sie ihre Unterlagen einreichen müssen. Weiter wird ausführlich beschrieben, wie die Anlage R auszufüllen ist, welche Abzugsmöglichkeiten es gibt, wie Rentenerhöhungen steuerlich behandelt werden und was zu tun ist, wenn der spätere Steuerbescheid fehlerhaft sein sollte.

Bestellt werden kann die kostenlose Broschüre beim Bund der Steuerzahler NRW telefonisch unter: 0211/99 175-42 oder per E-Mail unter: steuern@steuerzahler-nrw.de

Erstellt von am 26.01.2017.