Solingen: Gedichte von Gerd Kaimer

Solingen/ Über 800 Gedichte hat Solingens langjähriger Oberbürgermeister und Ehrenringträger Gerd Kaimer zwischen 1997 und 2011 verfasst. Einige Kostproben rezitierte der Solinger Schauspieler Uwe Dahlhaus bei der Gedenkfeier anlässlich des Todes von Gerd Kaimer, der am 11. Dezember im Alter von 90 Jahren gestorben war.

Der ehemalige unbd der aktuelle Oberbürgermeister: Gerd Kaimer und Tim Kurzbach (re., beide SPD) am Sonntag im Gräfrather Kunstmuseum / Fotos (3): B. Glumm

Der ehemalige und der aktuelle Oberbürgermeister: Gerd Kaimer und Tim Kurzbach (re., beide SPD) Bild: B. Glumm

200 Exemplare der von der Stadt Solingen herausgegebenen „lyrischen Tagebücher“ sind jetzt im Vorzimmer des Oberbürgermeisters zum Stückpreis von 15 Euro erhältich. Das 160 Seiten starke Hardcover-Buch ist zum 90. Geburtstag von Gerd Kaimer am 3. Juli letzten Jahres erschienen.

Das „Erschaute, Erlauschte, Wahrgenommene, Hinterfragte, Kriitisierte und Reflektierte“ hatte der Jubilar mit Unterstützung des Solinger Stadtarchivars Ralf Rogge „als kleine Erinnerung für meine Freunde, Weggefährten, Begleiter und Mitstreiter“ zusammengestellt.

Neben humoristischen Fünf- und Sechszeilern, poetischen Naturbeschreibungen und liebevollem Lokalkolorit begegnen dem Leser auch scharfzüngige Abrechnungen mit dem Politik-Betrieb der Jahrtausendwende.

Prominente CDU-Vertreter bekommen vom Sozialdemokraten Kaimer ebenso ihr Fett weg wie die „alte Tante SPD“, die das Wahlvolk kaum noch zu begeistern vermag. Auch vor den Umtrieben der neu erwachten „Rechten“ macht die spitze Feder des langjährigen Pädagogen und passionierten Politikers nicht halt. 13 Jahre lang war Gerd Kaimer als ehrenamtlicher OB erster Bürger der Klingenstadt und Vorsitzender des Rates, der ihn am 18. Oktober 1984 einstimmig ins Amt gewählt hatte.

Als 19-Jähriger Kriegsgefangener hatte er Erfahrungen gemacht, die sein berufliches und politisches Leben prägten: Er wollte als Lehrer eigenständig denkende, verantwortliche Menschen erziehen, setzte auf Aussöhnung und Fortschritt im humanistischen Geist. Davon erzählen auch seine Gedichte.

Gerd Kaimer: Gedichte 1997-2011. Solingen 2016, 160 Seiten, ISBN 978-3-928956-21-6

INFO: Der Erwerb des Gedicht-Bandes ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Mittwoch von 7:30 bis 16 Uhr, Donnerstag, 7:30 bis 18 Uhr und Freitag, 7:30 bis 14 Uhr) im Vorzimmer des Oberbürgermeisters (Zimmer 128 im Rathaus-Altbau, erste Etage) möglich.

Erstellt von am 23.01.2017.