Pop-Oratorium „Luther“ kommt nach Solingen

Solingen/ Im Jahr 2017 wird weltweit an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert. Auch in Solingen hat die Evangelische Kirche gemeinsam mit Partnern aus der Ökumene und der Stadt ein vielfältiges Jubiläumsprogramm auf die Beine gestellt. Den musikalischen Höhepunkt wird am 30. September 2017 die Aufführung des Pop-Oratoriums „Luther“ bilden. Bei zwei Aufführungen am Nachmittag und am Abend werden jeweils mehr als 100 ehrenamtliche Chorsängerinnen und Chorsänger gemeinsam mit Musicalstars, professionellen Musikern einer Band und den Bergischen Symphonikern auf der Bühne des Solinger Theaters stehen. Das Pop-Oratorium „Luther“ in der Klingenstadt ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Evangelischen Kirchenkreis und dem Kulturmanagement der Stadt Solingen.

Martin_Luther_Titel

Das Luther-Oratorium ist eine Komposition, die von Michael Kunze (Text) und Dieter Falk (Musik) zum 500-jährigen Reformationsjubiläum geschrieben wurde. Seine Uraufführung erlebte das Werk am Reformationstag (31.10.) 2015 in der Westfalenhalle in Dortmund. In diesem Jahr ist „Luther“ auf verschiedenen großen und mittleren Bühnen der Republik zu Gast. Auch in Solingen wird es mit der Originalbesetzung zu erleben sein.

Das Pop-Oratorium erzählt die spannende Geschichte Martin Luthers, der 1521 vor dem Reichstag in Worms aufgefordert ist, seine Aussagen zu widerrufen. Es beginnt eine Zeit des Ringens um die biblische Wahrheit und ein Kampf gegen Selbstzweifel und die Widerstände seiner Zeit: eine spannende Geschichte über Politik und Religion ebenso wie über die Person des Reformators.

Mit dem Pop-Oratorium hüllen wir eine traditionelle Form geistlicher Musik in ein neues Gewand mit Farben und Formen unserer Zeit. „Luther“ ist kein Musical. Aber die mitreißende Dynamik der Musik und die ausgezeichnete und ausdrucksstarke Qualität der Inszenierung brauchen den Vergleich mit aktuellen Aufführungen in Musiktheatern nicht zu scheuen. Die Mitwirkung professioneller Musicalstars und der Bergischen Symphoniker machen das Luther-Oratorium zu einem perfekten Musikerlebnis. Das leidenschaftliche Engagement eines Projektchors mit Sängerinnen und Sängern aus Solinger Kirchengemeinden und die Botschaft der Texte machen es auch zu einem geistlichen Ereignis.

Am 12. Januar 2017 hat die Probenarbeit für die vielen Chorsängerinnen und Chorsänger begonnen. Am 1. Februar 2017 soll in den Bürgerbüros und an der Theaterkasse der Vorverkauf starten.

Erstellt von am 22.01.2017.

Ein Kommentar Pop-Oratorium „Luther“ kommt nach Solingen

  1. Kirsch, Irene

    23/01/2017 bei 14:55

    Ich interessiere mich für das Pop-Oratorium. Bitte teilen Sie mir mit, an wen ich mich wegen einer Eintrittskarte wenden kann – möglichst die Tel.-Nr.
    Vielen Dank.