Buchvorstellung: „Der vergessene Schatz der Götter“

Solingen/ Von Martina Hörle Lächelnd sagt sie: „Nach mehr als 200 Lesungen bin ich dieses Mal wirklich wieder aufgeregt.“ Saga Grünwald, vielen noch als Sandy Green bekannt, stellte am Donnerstag im Atelier Gleis 3 im Südpark ihr neues Werk vor.

171216_Buchvorstellung_Grünwald_1

Saga Grünwald präsentierte im Atelier Gleis 3 ihr neues Werk. „Der vergessene Schatz der Götter“ ist eine faszinierende Mischung aus Thriller und Fantasy. Personen, die nicht gegensätzlicher sein könnten, verfolgen gemeinsam ein Ziel.

In „Der vergessene Schatz der Götter“ nimmt die Autorin ihre Zuhörer mit auf eine Reise nach Norfolk. Es geht um eine Kammer, die geöffnet werden soll. Eigentlich war das bereits vor 20 Jahren geplant. Die Archäologin Jocasta Loomis ist voller Spannung. Was mag sie hier entdecken?

Dann ist sie sicher: Sie hat die Bibliothek des Dominikanerklosters gefunden. Inmitten von Staub und Spinnweben liegt eine Leiche. Ist es der legendäre Abt Laurentius? Doch die Leiche trägt eine Jeansjacke und entpuppt sich später als ein vor 20 Jahren verschollener Grabräuber. Das schwere lederne Buch am Boden enthält ein gefaltetes Pergament.

Die normalerweise sehr spießige und pedantische Archäologin steckt das Pergament heimlich ein, um es zu untersuchen. Sie erkennt keltische und germanische Zeichen. Ein schwarzhaariger Fremder in einem langen grünen Mantel hilft ihr, das Papier zu entschlüsseln.

Die Zuhörer verfolgen gespannt Grünwalds Schilderung von den Erlebnissen des Druiden Gwydion und der spießigen 38-jährigen Jocasta.

Die Zuhörer verfolgen gespannt Grünwalds Schilderung von den Erlebnissen des Druiden Gwydion und der spießigen 38-jährigen Jocasta.

In der Zwischenzeit wird in Jocastas Wohnung eingebrochen. Als sie verfolgt wird, flieht sie zu Gwydion, dem geheimnisvollen Druiden. Mit ihm gemeinsam macht sie sich auf, den Spuren des Pergaments zu folgen. Als sie in einem Hotel im Odenwald eintreffen, ist bereits ein Brief für sie abgegeben worden. Ein Gedicht – unterschrieben mit Blut.

Mit ihrem neuen Buch hat Saga Grünwald eine faszinierende Mischung von Thriller und Fantasy geschaffen. Auf subtile Weise werden Welten miteinander verwoben. So rätselt der Zuhörer am Schluss selbst: „Was ist wirklich, was nicht?“ Gerne nehmen die Gäste die Gelegenheit war und lassen sich ihre Bücher im Anschluss an die Lesung signieren.

Das Buch „Der vergessene Schatz der Götter“ hat 412 Seiten und kostet 14,90 Euro. Es ist erschienen beim custos verlag, ISBN 978-3-943195-12-5 (mh)

Erstellt von am 17.12.2016.