Sanitätshaus Köppchen: Solide Ausbildung in krisensicherer Branche

Solingen/ Für viele junge Menschen hat vor wenigen Wochen, mit dem Beginn der neuen Berufsausbildung, der Ernst des Lebens begonnen. Für andere steht das letzte Schuljahr an, und damit die quälende Frage nach dem richtigen Beruf. Spaß soll der machen, krisensicher soll er nach Möglichkeit sein und natürlich wünscht man sich auch nette Kollegen. Gerade Letzteres ist für einen guten Start in die Arbeitswelt unerlässlich.

2016_Verhäuferinnen_Köppchen_2

Das Sanitätshaus Köppchen bietet jungen Menschen genau dies an. Für das kommende Jahr 2017 sucht das Team um Prokuristin Miriam Gatawetzki-Köppchen noch männliche oder weibliche Auszubildende für den Beruf Sanitäthausfachverkäuferin/-fachverkäufer oder auch Einzelhandelskaufmann/-frau. Es handelt sich dabei um eine dreijährige betriebliche Ausbildung, die mit regelmäßigen Besuchen der Berufsschule kombiniert ist. Voraussetzung ist die Fachoberschulreife. Volljährigkeit und ein eigener Führerschein sind vorteilhaft.

Neben der soliden kaufmännischen Ausbildung sind Warenkommissionierung, Beratung und der Verkauf von Waren ebenso wichtig, wie die Kommunikation mit Kliniken, Ärzten, Versicherungen und Berufsgenossenschaften. Auf die sichere und professionelle Präsentation des Unternehmens legen die Ausbildungsverantwortlichen im Sanitätshaus Köppchen großen Wert, denn damit werden Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen der Auszubildenden für das weitere Berufsleben nachhaltig gestärkt.

Das Sanitätshaus Köppchen ist ein anerkanntes Kompetenzzentrum für Venen und Lymphe. Die professionelle Auseinandersetzung mit der allgemeinen und speziellen Brustprothetik, Kompressionsversorgung, Alltagshilfen und Medizintechnik bringen auch Konfrontationen mit vielen unterschiedlichen menschlichen Problemen, Leiden und Schicksalen mit sich. Neben der rein fachlichen Kompetenz wachsen bei den Auszubildenden des Sanitätshauses Köppchen so auch soziale Kompetenzen. Das Verständnis für unsere Mitmenschen wird größer. Ein Mensch kann man an diesen Aufgaben wunderbar wachsen.

Das Sanitätshaus Köppchen beschäftigt derzeit in unterschiedlichen Bereichen rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Stolz ist man dabei nicht nur auf das entspannte familiäre Arbeitsklima. Der Umstand, dass die Prokuristin Miriam Gatawetzki-Köppchen selbst neben ihrer beruflichen Auslastung auch noch eine erfolgreiche Hausfrau und Mutter ist, hat das Unternehmen zu einem besonders familienfreundlichen Arbeitgeber reifen lassen. Für fast jede Lebenssituation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat man bis jetzt eine passende Lösung gefunden.

Wer Lust auf eine qualitativ hochkarätige Berufsausbildung hat, Flexibilität, Kommunikationsfreude und Interesse für diesen auch in Zukunft krisenfreien und sicheren Beruf mitbringt, der sollte sich unbedingt bewerben. Die Chancen für eine feste Übernahme stehen am Ende der Berufsausbildung übrigens gut, wenn die Chemie passt. Und mit dem Wunsch, sich danach kontinuierlich weiterzubilden und zu qualifizieren trifft man genau den Geist dieses innovativen Unternehmens. Gerade in dieser Branche muss man am Ball bleiben, denn der medizinische und technische Fortschritt ist besonders in dieser Branche faszinierend und anspruchsvoll zugleich. Seid Ihr fit für die Zukunft?

Bewerbungsanschrift…. m.gatawetzki-koeppchen@koeppchen-sanitaetshaus.de

Erstellt von am 20.10.2016.