Garnelen auf dem Kutter – Frischer geht es nicht

Auf der Insel Texel hatte ich die Möglichkeit, einen Fang frischer Garnelen direkt zu erleben. Vom Hafen Oudeschild ging es mit einem Fischerboot hinaus ins Watt, wo wir gute zwei Stunden verblieben. Nach dreißig Minuten legen die beiden Netze nach rechts und links aus und bleiben bei langsamer Fahrt dort eine dreiviertel Stunde, unter der Oberfläche der See.

Frisch aus dem Meer, werden die Garnelen direkt an Bord gekocht

Frisch aus dem Meer, werden die Garnelen direkt an Bord gekocht

Über der Sortiermaschine werden beide Netze ausgelehrt und wir erfahren wie sich der Inhalt zusammen setzt. Unter anderem sehen wir einige Sorten Krebse und Seesterne.

2016_Garnelen_1Alles, außer Garnelen, wird als sogenannter Beifang wieder in die See gekippt. In der Maschine wird der Fang getrennt und gewaschen. Die Garnelen werden in eine weitere Kammer der Verarbeitungsanlage geschoben. Der gesamte Beifang gelangt nach der Reinigung in Körbe und wird den Gästen erklärt.

Nun ist der Kessel heiß und die kleinen grauen Garnelen werden in Seewasser gekocht. Es folgt wieder eine Reinigung und die rosa, leicht gebogenen, Garnelen fallen aus der Kochanlage in Körbe.

Jetzt können die fertigen Garnelen auch von den Gästen an Bord gepellt werden und stehen zum direkten Verzehr bereit. Eine informative Kochsendung der ganz anderen Art.

Erstellt von am 18.09.2016.