Solingen: Edwina & Deko – das Folk-Duo im Alten Stellwerk

Solingen/ von Martina Hörle – Am Freitag gab es im Alten Stellwerk an der Potsdamer Straße in der Reihe Kunst und Musik einen Abend der Folkmusik mit Edwina & Deko. Das Duo ist derzeit auf seiner Easy Road Tour 2016 durch Deutschland. Es war das einzige Konzert der beiden in der Gegend.

Was kann passieren, wenn sich ein Italiener und eine Australierin getrennt voneinander in Berlin eine neue Heimat aufbauen wollen und den gleichen Deutschkurs besuchen? Sie werden zu einem Folk-Duo.

Edwina & Deko bieten mal lebhafte, mal melancholische Folk-Musik. Dabei wechseln sie immer wieder die Instrumente, um jedem Song den individuellen Klang zu geben.

Edwina & Deko bieten mal lebhafte, mal melancholische Folk-Musik. Dabei wechseln sie immer wieder die Instrumente, um jedem Song den individuellen Klang zu geben.

Deko ist ein italienischer Songwriter, Produzent und Musiker (Gitarre für Kitty Solaris und Marta Collica), bekannt in Italien durch seine Band „Breakfast“. Seine Musik klingt wie eine Brücke zwischen dem italienischen „Morricone“ Folk-Western Stil und dem USA Folk. In Berlin hat Deko sein 2011 entstandenes erstes Solo Album produziert, „The Last Goodbye“, in einer „special-handmade-packaging-edition“.

Edwina Dunn ist eine australische Songwriterin; sie spielt „vintage“ klingende akustische Folkmusik, in einem Stil, der direkt in die 60er Jahre versetzt. Sie hat im Sommer 2012 ihre erste EP in Berlin aufgenommen, von Deko produziert. Im März 2013 haben die beiden, nach vielen Konzerten in Deutschland und Italien, als „E.D.“ (Edwina & Deko) zusammen eine neue CD aufgenommen, auf der die „live“ Atmosphäre von Konzerten erhalten bleibt.

Der Auftritt im Alten Stellwerk kam eher durch einen Zufall zustande. Edwina & Deko waren im November 2015 als Zuhörer zu dem Konzert des Duos Mandolin Orange gekommen. Bei einem Gespräch mit Stefan Seeger vom Stellwerk ergab sich dann dieser Termin.

Hier spielt Deko gerade in einer perfekten Kombination sowohl akustische Gitarre als auch Mundharmonika.

Hier spielt Deko gerade in einer perfekten Kombination sowohl akustische Gitarre als auch Mundharmonika.

Die Musiker komponieren und texten selbst. Auch wenn Edwina Deko bei der Übersetzung vom Italienischen ins Englischsprachige unterstützt, findet sie es außerordentlich wichtig, dass er zunächst seinen Liedtext selbst entwickelt. „Jeder schildert darin sein ganz eigenes Gefühl“, sagte sie, „deshalb kann ich zwar für Deko übersetzen. Aber zuerst muss er die persönlichen Empfindungen in den Text transportieren.“

Zu Beginn ihrer Zusammenarbeit hatte Edwina zunächst den Part der zweiten Stimme zur Unterstützung von Dekos Darbietungen übernommen, wobei sich schnell ihr Talent zeigte, sowohl beim Singen als auch beim Komponieren. „Im Lauf der letzten zwei Jahre hat sich die Zusammenarbeit immer weiter entwickelt“, so Deko. Jetzt bilden beide eine harmonische, sich ergänzende Einheit.

Beide sind Multi-Instrumentalisten und wechselten bei ihrer Darbietung immer wieder zwischen akustischer Gitarre, Schellen, Banjo, Mandoline, Rasseln und Mundharmonika ab. Dadurch bekam jeder Song seinen ganz individuellen Charakter, mal melancholisch, mal heiter und beschwingt, immer voller Rhythmus.

Edwina überzeugte durch ihre weiche und doch kraftvolle Stimme.

Edwina überzeugte durch ihre weiche und doch kraftvolle Stimme.

Zwischen den Liedern streute Deko kleine Anekdoten ein. Auch nahmen sich die beiden gegenseitig gerne auf den Arm. So berichtete Deko von ihrem Deutschkurs bei der VHS. Er war der Stärkere in der Grammatik, Edwina beherrschte die Aussprache besser. Deko hat Edwina immer korrigiert, auch wenn sie Recht hatte. „Ich korrigiere eben gerne“, meinte er lächelnd.

In der Pause nutzten Andrea und Stefan Seeger die Gelegenheit, Edwina ganz herzlich zum Geburtstag zu gratulieren, den sie durch ihren Auftritt nicht feiern konnte. Da Edwina ihre Familie etwas vermisste, widmet sie ihnen einen eigenen Song.

Auch Deko brachte ein persönliches Lied, ein Lied für seinen Sohn, besinnlich, fast ein wenig traurig. Doch er hatte ein weiteres Lied im Gepäck, fröhlich, rhythmisch, das der in Triest Geborene für „sein“ Meer geschrieben hat.

Pläne haben die beiden auch. So soll in naher Zukunft eine Tour durch Australien stattfinden. Bis es soweit ist, müssen allerdings noch verschiedene organisatorische Fragen geklärt werden.

Andrea und Stefan Seeger freuten sich, dass das junge Musiker-Duo Edwina & Deko im Rahmen ihrer Tournee im Alten Stellwerk Station gemacht hat. (v. li. Stefan Seeger, Deko, Edwina, Andrea Seeger). / Fotos (4): M. Hörle

Andrea und Stefan Seeger freuten sich, dass das junge Musiker-Duo Edwina & Deko im Rahmen ihrer Tournee im Alten Stellwerk Station gemacht hat. (v. li. Stefan Seeger, Deko, Edwina, Andrea Seeger). / Fotos (4): M. Hörle

Es war ein Abend voll frischer, lebhafter Folkmusik im Doppelpack. So forderten die rund 30 Zuhörer nach zwei Stunden mehrere Zugaben. Sowohl Musiker als auch Besucher hatten diesen Abend sehr genossen. Und so verabschiedete sich das Duo mit den Worten: „Danke Solingen. Wir kommen wieder.“ (mh)

Fotos der Galerie: Martina Hörle

Erstellt von am 20.03.2016.