Solingen: Arbeiten am Wasserwerk Glüder laufen auf Hochtouren

Wasserwerk GlüderSolingen/ Die Erweiterung der vorhandenen Filterstufen des Wasserwerks um eine neue Vorfiltration und Pulveraktivkohle-Filteranlage im Wert von 3 Mio. Euro läuft auf Hochtouren, damit die gewohnt hohe Qualität auch bei steigenden Anforderungen an die Rohwasseraufbereitung in der Zukunft gewährleistet werden kann.

Das Wasserwerk Glüder stellt an alle Haushalte in Solingen Trinkwassers zur Verfügung. Pro Jahr werden zwischen 5,5 und 6 Millionen Kubikmeter produziert. Im Wasserwerk wird das gewonnene Talsperrenwasser gemäß den gesetzlichen Vorschriften in mehreren Stufen zu Trinkwasser aufbereitet und durch das Pumpwerk Glüder auf den Weg zum Trinkwasserbehälter Krahenhöhe gebracht.

Die neue Vorfiltration entfernt einen Großteil der auftretenden Algen und die Aktivkohlefilteranlage bindet die möglichen Schadstoffe. Am 17. und 18. März werden per Kran die neuen Filterkessel in die Halle eingebracht. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Installation der Verfahrenstechnik. Der Neubau läuft seit Herbst 2015 und wird wahrscheinlich nach Plan in Spätsommer/Herbst 2016 beendet werden und in Betrieb gehen.

Täglich werden rund 15.000 Kubikmeter Wasser von Glüder aus ins Solinger Netz gepumpt. Dabei handelt es sich um ein rd. 600 Kilometer langes vermaschtes Ringleitungssystem.

Erstellt von am 16.03.2016.