Ballettschule International: Erster Preis beim Regionalwettbewerb in Hürth

Solingen/ von Martina Hörle – So sehen Sieger aus. Die Mädchen von der Ballettschule International, unter Leitung von Carole Niclas, haben sich vor drei Wochen beim Regionalwettbewerb in Hürth qualifiziert.

Die Tänzerinnen der Ballettschule International haben vor drei Wochen den Regionalwettbewerb in Hürth gewonnen. Jetzt geht es zu den deutschen Meisterschaften nach Fürstenfeldbruck.

Die Tänzerinnen der Ballettschule International haben vor drei Wochen den Regionalwettbewerb in Hürth gewonnen. Jetzt geht es zu den deutschen Meisterschaften nach Fürstenfeldbruck.

Der Regionalwettbewerb wurde organisiert vom Ballettförderkreis München (BFKM) und der Ballettschule International. Er fand im ansässigen Bürgerhaus auf der großen Bühne statt. In Gruppen unterschiedlicher Größen, als Duo, Trio, Quartett, zeigten die Teilnehmerinnen von Ballett über Jazz bis Hip Hop Choreografien, die sie in monatelangem Training einstudiert hatten.

Die Bewertung findet immer nach einem Punktesystem statt. Bewertet werden beispielsweise Technik, Ausdruck und Präzision. Qualifiziert hat man sich bei Erreichen von etwa 70 Punkten. Das ist dieses Mal allen Tänzerinnen der Ballettschule International gelungen. Ihr Lohn für unermüdliche Proben.

Carole Niclas berichtete, wie alle bei der Punktevergabe aufgeregt auf das Ergebnis warteten. Als sie weder den dritten, noch den zweiten Platz erreicht hatten, hoffte man wenigstens auf den vierten Platz. Stattdessen war es der erste. Riesengroßer Jubel unter den Mädchen. Alle waren weiter.

Mit so viel Charme und Anmut tanzen die Mädchen der Ballettschule. Man spürt die Freude, die sie dabei haben.

Mit so viel Charme und Anmut tanzen die Mädchen der Ballettschule. Man spürt die Freude, die sie dabei haben.

Jetzt machen sie sich auf den Weg nach Fürstenfeldbruck. In dem dortigen Forum finden vom 17. bis 20. März 2016 die deutschen Meisterschaften statt. Für alle, die es hier schaffen, geht es zum Tanz World Cup nach Jersey.

„Wie habt ihr reagiert, als ihr in Hürth gewonnen habt?“ Darauf die dreizehnjährige Carlotta: „Wir haben ganz laut geschrieben.“ Carlotta ist seit ihrem fünften Lebensjahr beim Ballett. Sie liebt am meisten die tänzerische Bewegung. Auch Ida und Lina sind, wie viele andere, schon seit Jahren dabei. Lina, 11 Jahre, gefallen die Choreografien sehr gut. Carlotta fällt die Wahl schwer. Für sie bilden Bewegung, Choreografie und Musik eine Einheit. Klar, dass sie sagt: „Mir gefällt alles.“

Carole Niclas hat die Leitung der Ballettschule International. Beim Wettbewerb in Hürth konnte sie auf die Unterstützung von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern zurückgreifen.

Carole Niclas hat die Leitung der Ballettschule International. Beim Wettbewerb in Hürth konnte sie auf die Unterstützung von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern zurückgreifen.

Die Ballettschule International gibt es seit 1997. „Nächstes Jahr ist großes Jubiläum“, erzählt Frau Niclas. Aber erst geht es nach Fürstenfeldbruck. Dafür trainieren sie hart.

Wir drücken die Daumen! (mh)

Alle Fotos: Martina Hörle

Erstellt von am 09.03.2016.