Solingen: 2. Rommelmarkt in der KiTa Hoppetosse am 5. März

Solingen/ Im vergangenen Jahr fand in der Kindertagesstätte Hoppetosse zum ersten Mal ein Rommelmarkt. An 20 Ständen konnten die Besucher gut erhaltene Babysachen, Kleinkinderanziehsachen, Spielsachen, Schuhe, Kinderwagen, etc. erwerben. „Es lief unerwartet gut“, sagt Jasmin Ottow vom Förderverein der KiTa Hoppetosse.

„Als wir die Idee hatten, einen Rommelmarkt zu veranstalten, waren wir uns nicht sicher, ob das klappen wird. Mit Trödelmärkten, bei denen die Verkäufer selber an ihrem Stand verkauften und die vormittags stattfanden, hatten wir keine guten Erfahrungen gemacht. Umso erleichterter waren wir, als wir sahen, wie viele Mütter und Väter unseren Rommelmarkt besuchten. Es war ein voller Erfolg. Für Käufer und Verkäufer. Und genau das wollen wir nun wiederholen“, freut sich Jasmin Ottow.

Wie ein Rommelmarkt abläuft:

Die Verkäufer erhalten Etiketten, mit denen sie die Verkaufsware auszeichnen. Darauf stehen Preis und Verkäufernummer. Die Ware wird dann auf Tischen und Kleiderständern ausgelegt bzw. gehangen.

Wenn der Rommel beginnt, können die Käufer sich die Sachen von den Tischen wegnehmen und an einer zentralen Kasse bezahlen. Am nächsten Tag holt der Verkäufer seine nicht verkaufte Ware wieder ab und erhält seinen Erlös (nach Abzug eines kleinen Betrags für die Veranstalter. Das können 5-15 Prozent vom Erlös sein).

Rommelmärkte finden meist in den Abendstunden statt, was jungen Müttern und Vätern entgegen kommt, da die Kids dann im Bett sind, bzw. es leichter ist, eine Betreuung zu finden. Es kann entspannt geshoppt werden.

Am 5. März 2016 heißt es in der KiTa Hoppetosse wieder „Auf den Rommel, fertig, los“, wenn sich von 18-22 Uhr die Tore der Kindertagesstätte an der Hossenhauserstraße 39 zum Abendrommel öffnen.

11022016_Rommelmarkt_Hoppetosse

Erstellt von am 11.02.2016.