Solingen: Tumulte in Asylbewerberheim

Solingen/ Wie die Polizei bestätigte, kam es in der vergangenen Nacht, gegen 23.45 Uhr, im Asylbewerberheim an der Sauerbreystraße zu tumultartigen Szenen.

Bild: Archiv

Bild: Archiv

Demnach wollten einige Flüchtlinge, entgegen der Hausordnung, Alkohol in die Unterkunft mitnehmen, was von einem Mitarbeiter der Sicherheitsfirma jedoch verhindert wurde. Daraufhin habe sich ein wütender Mob von mehreren Dutzend Asylbewerbern zusammengerottet, welcher dann versucht habe, den Sicherheitsmann körperlich anzugreifen. Der Wachmann, der sich in ein Büro flüchtete, wurde bei der Aktion leicht verletzt.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. Auch die Stadt Solingen ermittelt derzeit nach der Ursache für den gewalttätigen Übergriff. „Wir ermitteln in mehrere Richtungen“, so Stadtsprecherin Birgitt Wenning.

Erstellt von am 10.02.2016.

4 Kommentare Solingen: Tumulte in Asylbewerberheim

  1. Mike

    10/02/2016 bei 15:09

    Am.end wir der wachman schuld Sein ! Sich hat Er die Leute provoziert! !!!!!!

    • Ernst

      10/02/2016 bei 16:06

      7 Fehler in 2 kurzen Sätzen? Geh schaukeln…

      • Nixnutzia

        10/02/2016 bei 20:59

        Gesellen Sie sich ruhig dazu, wenn Sie nichts Konstruktiveres als diesen Post zu bieten haben!
        Herr Mike hat in der Sache doch recht!!!

  2. Peter

    11/02/2016 bei 22:02

    Natürlich ist der Wachmann schuld!

    Die Schutzsuchenden würden doch niemals gegen deutsche Regeln oder Gesetze verstoßen.

    Mit Grenzübergang stellt sich bei ihnen doch ein Schalter von Moslem auf Deutsch um und es wird nur noch die deutsche Kultur gelebt.

    Eigentlich sollte die Stadt jemanden einstellen der die armen Schutzsuchenden vor dem bösen Wachmann schützt.