Solingen: Altes Rasspe-Gelände – www.stoecken17.de geht online

Solingen/ Acht Wochen nach der Eigentumsübernahme des ehemaligen Rasspe-Geländes durch die Wirtschaftsförderung Solingen geht heute am frühen Abend die Internetseite www.stoecken17.de online. Die Homepage dient der projektbegleitenden Information und dem Dialog mit allen interessierten Personen aus Bürgerschaft, Wirtschaft und Verwaltung.

Die alten Gebäude im hinteren Bereich des Rasspe-Areal sollen laut Stadt nicht unter Denkmalschutz gestellt werden / Fotos (3): B. Glumm

Die alten Gebäude im hinteren Bereich des Rasspe-Areal. Das ehemalige  Verwaltungsgebäude zur Straße wurde bei einem Großbrand im Januar schwer beschädigt  / Archivfoto: B. Glumm

„Kommunikation ist mir sehr wichtig“, erläutert Oberbürgermeister Tim Kurzbach. „Alle Anregungen sind willkommen, und wir werden dafür Sorge tragen, dass niemand sich übergangen fühlen muss.“ Neben den Informationen zum Projekt selbst werden deshalb auf www.stoecken17.de mehrere Möglichkeiten zum Dialog angeboten.

Fragen und Anregungen können übermittelt werden, zudem gibt es bereits einen Fragenund Antworten-Katalog. Darüber hinaus können Besucherinnen und Besucher den Newsletter „Stöcken17 aktuell“ mit aktuellen Informationen zum Projektverlauf abonnieren.

Aktive Bürger waren neben „Dialog schafft Zukunft NRW“ bereits in den Aufbau der Internetseite einbezogen. Mit im Boot ist auch der „AAV Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung“, der derzeit das Areal untersucht und aufbereitet.

„Die Internetseite soll die langjährige Entwicklung des Projektes begleiten“, sagt Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung.

Ab dem 2. Februar 2016 wird jeden ersten Dienstag im Monat von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr das Projektbüro auf Bürgersprechstunde geöffnet sein.

Kontakt bietet die Wirtschaftsförderung auch telefonisch unter 0212 2494–130.

www.stoecken17.de

Erstellt von am 01.02.2016.