Solingen: Realschüler im Februar auf Studienbesuch in Kroatien

Solingen/ Seit knapp 10 Jahren nimmt die Realschule Vogelsang an EU-Projekten teil. Nun konnte sich die Schule erneut für ein neues EU-Projekt erfolgreich qualifizieren.

26012016_Realschule_Vogelsang_Kroatien2

„Ersamus+“ – so die Bezeichnung, ist ein Aktionsprogramm der EU zur Förderung der transnationalen Zusammenarbeit im Bildungsbereich. Es organisiert Schulprojekte und finanziert multilaterale Schulpartnerschaften im Rahmen europäischer Bildungsprojekte.

Die Solinger Realschule arbeitet mit 5 weiteren Partnerländern zusammen: Italien, Kroatien, Polen, Spanien und Zypern. Gemeinsam setzen sich alle mit dem Thema „Europe through the lines of literature“ auseinander.

Aktiv am Austauschprojekt nehmen 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 teil. Alle Schüler mussten mit ihrer Bewerbungsmappe und im „Casting“ (Bewerbungsgespräch auf Englisch) überzeugen.

In den beiden Projektjahren (2015-2017) nehmen die Schüler immer dienstags an der Erasmus+ AG teil. Unter der Leitung von Kinga Mendick und Sabrina Marschallik arbeiten sie in der AG an Projektthemen, darüber hinaus werden die Schüler intensiv auf ihre Studienfahrt vorbereitet.

Fotos (2): Relaschule Vogelsang

Fotos (2): Relaschule Vogelsang

Neben den „Erasmus-Schülern“ der RSV werden in den kommenden zwei Jahren auch Schüler verschiedener Jahrgangsstufen in kleinen Projekten in die Arbeit mit einbezogen, damit möglichst viele Schüler der Realschule Vogelsang von diesem EU – Projekt profitieren können.

Zurzeit fiebern alle dem Studienbesuch in Kroatien entgegen. Schon am 14.02.16 geht es nach Zagreb. Bis dahin muss das 5-köpfige Lehrerteam (Ingrid Markmann, Kinga Mendick, Sabrina Marschallik, Jörn Glet und Thomas Heidelberg) einige Generalproben mit seinen Schülern meistern, bei denen es gilt, ein kroatisches Märchen aus dem 19. Jahrhundert zu interpretieren und auf Englisch in einem szenischen Spiel darzustellen.

Bei aller Vorfreude auf die Studienfahrt liegt auch Aufregung in der Luft, denn für die Schüler ist es der erste Aufenthalt in einer Gastfamilie. Koordinatorin Ingrid Markmann ist davon überzeugt, dass ihre Schüler diese Herausforderung meistern werden und auch ihr eigenes Theaterstück zum Märchen von Ivana Brlić Mažuranić hervorragend darstellen und die Schule sowie Solingen im Ausland erfolgreich repräsentieren werden.

Erstellt von am 26.01.2016.