Rette sich wer kann: Der schneeweiße Ernstfall ist da!

Nun kommen wir also wieder in die Zeit, wo jeder Solinger sein Leben noch ein letztes Mal Revue passieren lässt: die Zeit vor dem ersten Schnee. Massen an Schnee, Schneeberge oder Schneeverwehungen. Solingen und die Zeit vor dem ersten Schnee ist wie eine Revolution.

Peter Nied

Fühlt sich in trockenen und warmen Ecken der Welt genauso wohl, wie in der winterlichen Klingenstadt: Unser Autor Peter Nied (Foto: Nied)

Solingen im Schnee ist wesentlich schlimmer, aber vor dem ersten Schnee ist wie vor dem Angriff. Da wird noch einmal richtig eingekauft und in keinem Laden bekommst du Wasser oder Konserven. Böckmanns gegenüber haben noch Toilettenpapier von 1978 im Keller (da hätte es auch beinahe geschneit) und die Erbsen mit Möhren sind längst abgelaufen.

Rentner stehen morgens um fünf Uhr in der Haustüre, Besen und Schaufel parat, es könnte heute ja anfangen zu schneien. Dieter holt die Schneeketten aus dem Keller, denn Winterreifen helfen in unseren Breitengraden überhaupt nicht. Kalli hat bereits im November einen Sack Streusalz in den Kofferraum gelegt und liest sich die Bedienungsanleitung für die Starthilfe im alpinen Notfall jeden zweiten Tag wieder durch.

Brinkhoffs verstehen vor dem ersten Schnee in Solingen absolut keinen Spaß mehr. Wie jedes Jahr kramt Dieter Brinkhoff die „Mappe für den Ernstfall“ unter dem Bett hervor. Wortlos legt er sie seiner Frau Inge auf den Küchentisch. Mit Trauermine flüstert er dann: „Du weißt schon, für wenn ich nicht mehr wiederkomme und im Neuschnee vielleicht nicht gefunden werde.“

Und auch jetzt, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, flammen in Solingen wieder die alten Gerüchte auf. Es heißt ja, der vorige Oberbürgermeister hätte die Stadt verlassen, weil er mit den Neuschneemassen nie zurecht gekommen wäre.

Gerade jetzt in diesem Moment sehe ich 14 Flocken vom Himmel stürzen. Sicher decken sie in wenigen Tagen die Klingenstadt zu und wir liegen alle unter einem weißen Sargdeckel.

Aber vorher werde ich ein paar Kilo streuen. Auch wenn die beiden Nachbarn vor einer Stunde schon ein paar Kilo gestreut haben.

Erstellt von am 17.01.2016.