Zwölf Unternehmen bei Ökoprofit ausgezeichnet

Solingen/ Die Bilanz der 12 Teilnehmer fiel bei einer Feierstunde zum Abschluss des Projektes durchweg positiv aus: Genau 64 erfolgreich umgesetzte Ideen für mehr Umweltschutz im Betrieb und jährliche Einsparungen von über 350.000 € sind zu vermelden.

2014_Oekoprofit_Gruppenbild

Umweltminister Remmel zeichnet zusammen mit den Oberbürgermeistern von Wuppertal und Remscheid; Peter Jung und Burkard Mast-Weisz, und Frau Friederike Sinowenka, Sprecherin des Agenda-Teams Solingen, die Unternehmen für ihre erfolgreiche Teilnahme bei Ökoprofit aus.

Durch die Reduzierung des Energieverbrauchs um fast 2 Millionen Kilowattstunden sowie Umstellung auf regenerativ erzeugte Energien wird der CO2-Ausstoß der Unternehmen um 1.300 Tonnen pro Jahr reduziert. Weitere Umweltentlastungen wurden durch die Reduzierung des Wasserverbrauchs, die Vermeidung von Abfall sowie die Reduzierung des Verbrauchs von Roh- und Hilfsstoffen erzielt.

Die Mitarbeiter aller teilnehmenden Betriebe wurden in den vergangenen 12 Monaten gemeinsam in themenspezifischen Workshops geschult und beraten. Zusätzlich wurden für jedes Unternehmen individuelle Maßnahmen herausgearbeitet und umgesetzt. Das Ergebnis war ein für jeden einzelnen Betrieb maßgeschneidertes Umweltprogramm. Der Erfahrungsaustausch rund um die Themen Umweltschutz und Ressourceneffizienz gehören dabei zu den Kernelementen des Projektes.

Beraten werden Sie in den Workshops von Experten und Dienstleistern aus dem Bergischen Städtedreieck – so werden auch weitere Unternehmen aus der Region in das Netzwerk eingebunden. So vielfältig wie die vertretenen Branchen sind auch die bereits umgesetzten oder fest eingeplanten Maßnahmen: Die Palette reicht von der Verbesserung des Härteverfahrens über Maßnahmen zur Reduzierung von Druckluftverlusten bis hin zum Einbau von energieeffizienter Beleuchtung. Gemeinsam ist allen Unternehmen eines: Sie haben durch viel Engagement Ideen entwickelt, um vor Ort in zum Teil erheblichen Umfang Energie einzusparen und damit Klimaschutz zu betreiben.

Erstellt von am 21.11.2014.